Hässliche Graffiti: Sprüher wüten beim SC Capelle

Polizei sucht Täter

Hässliche Graffiti: Sprüher wüten beim SC Capelle

CAPELLE

Der SC Capelle ist zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen Opfer einer Sprayer-Attacke geworden. Sowohl das Vereinsgebäude an der Gorfeldstraße als auch die Trainerunterstände wurden mit Lackfarbe verschandelt. Am Donnerstag liefen die Putzarbeiten schon auf Hochtouren, doch die Reinigung des Klinkers ist schwierig. Und teuer.

Lothar Steinhoff, 2. Vorsitzender des SC Capelle 71, ärgert sich natürlich über die Sprüher - setzt aber gleichzeitig auf die Tatkraft seiner Vereinskollegen. "Die sind gerade fleißig dabei, die Schmierereien wieder zu entfernen", sagte Steinhoff am Donnerstagmorgen. Aktionismus aus gutem Grunde, denn am Freitag sei der Hochzeitsempfang eines Vorstandsmitglieds im Vereinsheim geplant. Da solle die Anlage doch schön aussehen.

Keine leichte Aufgabe, denn die verwendete Lackfarbe ist recht hartnäckig. Vor allem vom Klinker könne man sie schlecht entfernen, so der 2. Vorsitzende. Ein Unternehmen sei nun von der Gemeinde, der Eigentümerin der Immobilie, beauftragt worden, die Graffiti zu entfernen. Der Sachschaden liege bei rund 2500 Euro.

Polizei nimmt Hinweise entgegen

Aufgefallen waren die Schmiereien dem Hausmeister am Mittwochnachmittag. Der Tatzeitraum liege zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 15 Uhr, gibt die Polizei an. Die Ermittler suchen jetzt nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen unter Tel. 02591 7930.

Bereits vor vier Wochen sei der Verein schon einmal Opfer von unbekannten Sprühern geworden. Damals sei das Ausmaß jedoch nicht so groß gewesen wie im aktuellen Fall, sagte Lothar Steinhoff am Donnerstag. "Dieses Mal hatten wir gar keine andere Wahl, als eine Anzeige zu erstatten."