Spielfrei für unsere 1. und 2. Mannschaft

Unsere 1. und 2. Mannschaft haben dieses Wochenende (03.03.19) spielfrei. Weiter geht es für beide Mannschaften am 10.03.19!
Karneval 4
Für die erste Mannschaft gilt es in Hiltrup die ersten Punkte in der Rückrunde einzufahren.

TUS Hiltrup III : SC Capelle
Spielbeginn: 12:30 Uhr
Tabelle

Auch die zweite Mannschaft möchte einiges wieder gut machen. Nach der Heimspielniederlage gegen Senden IV geht es nun nach Rinkerode.

SV Rinkerode II : SC Capelle II
Spielbeginn: 12:30 Uhr
 

 
 
 
 
 

Starke Leistung gegen den Tabellendritten

Unsere 1. Mannschaft zeigt eine starke Leistung gegen den Tabellendritten – verliert aber 1:2.

Behlert171018Der SC Capelle hat sich – wieder mal – nicht für eine gute Leistung in der Fußball-Kreisliga B belohnt. „Ich bin schon genervt, dass ich immer wieder das gleiche erzählen muss“, sagte SCC-Trainer Reinhard Behlert nach der 1:2-Heimniederlage gegen den Tabellendritten Saxonia Münster.

SC Capelle – Saxonia Münster

1:2 (0:0)

Mit einer personell sehr geschwächten Mannschaft schafften es die Capeller, in der ersten Halbzeit hinten die Null zu halten. „Münster hatte nicht eine Chance in der ersten Hälfte. Wir allerdings auch nicht“, so Behlert.

Nach einer Nullnummer in der ersten Hälfte habe seine Mannschaft nach der Pause ein starkes Spiel gezeigt. Trotzdem fiel in der 71. Minute das 1:0 für die Gäste nach einem Freistoß. Die Hausherren konnten durch Fabian Steinhoff nach einer Ecke wieder ausgleichen (84.). Nach einem langen Ball verschätzten sich die Capeller dann und unterliefen ihn. „Auf Asche sind die Bälle schwer einzuschätzen“, erklärte Behlert den Fehler, der dann zum 1:2-Endstand führte. „Das späte Gegentor war natürlich ärgerlich – und unnötig“, sagte Behlert nach dem Spiel.

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle

kein gutes Spiel der 2. Mannschaft

Durch eine schlechte 2. Halbzeit verspiel unsere 2. Mannschaft einen Sieg gegen Senden und verliert ihr erstes Heimspiel in der Rückrunde.

Rule 1SC Capelle II : Senden IV
1:2 (1:1) 

Trainerstimme: Katastrophales Spiel unserer Mannschaft gegen Senden IV. Heute hat überhaupt nichts gepasst keine Laufwege keine Abstimmung ganz zu schweigen vom fußballerischen...einfach ein gebrauchter Tag...
Senden hat ein Tor mehr geschossen und deswegen haben sie gewonnen mehr möchte ich gar nicht dazu sagen, so Rule!

(Quelle: Vereinsinformation)

zur Tabelle

Unsere 1.Mannschaft empfängt starke Münsteraner

Fast hätte es funktioniert mit dem vierten Saisonsieg für den SC Capelle in der Kreisliga B3 Münster. Doch nach einem unglücklichen Gegentor stand eine Niederlage zu Buche. Nun trifft der Vorletzte am kommenden Sonntag um 15 Uhr, an der Nordkirchener Gorfeldstraße, auf den TuS Saxonia Münster.

Capelle SaxoniaDie Münsteraner verpassten durch zwei Niederlagen vor dem Winter eine noch bessere Ausgangslage. Durch das 4:2 gegen Werne III meldete sich der TuS aber stark zurück.
Die Gäste haben mehr Tore geschossen (46 zu 22), weniger Treffer kassiert (26 zu 55) und das Hinspiel mit 7:1 gewonnen.
Laut SCC-Coach Reinhard Behlert ist die Personallage unverändert - inklusive ein paar Erkältungen, also immer noch „angespannt“. Trotzdem wollen wir versuchen, die Null hinten zu halten, das wäre schon stark gegen Münster. Wir wissen aber, dass das schwer wird“.

Spielbeginn am 24:02.2019: 15:00 Uhr

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle

Fragwürdiges Tor entscheidet das Spiel in Senden

Unsere 1. Mannschaft verliert ihr erstes Kreisligaspiel nach der Winterpause knapp und bleibt damit weiterhin Vorletzter. Die gute Leistung verspricht trotz der Niederlage Besserung. Man musste sich dem Tabellenfünften, dem VfL Senden II, mit 0:1 geschlagen geben. Das einzige Tor des Tages warf viele Fragen bei SCC-Trainer Reinhard Behlert auf.

Kreisliga 4VfL Senden II – SC Capelle
1:0 (0:0)

Nach einem Kopfballduell im Sechzehner habe Capelles Keeper Benedikt Reckmann den Ball laut Behlert bereits in der Hand gehabt. „Unser Torwart hatte den Ball schon in der Hand und wird dann angegangen, das könnte man sicherlich schon abpfeifen“, erzählte Behlert. Außerdem sei der gegnerische Spieler, der nach dem Tumult im Sechszehner an den Ball kam und ihn im Tor unterbrachte, laut Behlert im Abseits gewesen. „Das ist halt so, es ist ärgerlich gelaufen“, gab Behlert zu. Seine Mannschaft habe zu Beginn verhalten agiert. „Wir hatten die ersten 20 Minuten wohl zu viel Respekt vor dem Gegner“, analysierte Behlert. Mit der Zeit habe man den Respekt jedoch abgelegt und habe das Spiel ausgeglichen gestaltet, so Behlert.„Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, meinte der Trainer. Deswegen sei er auch ziemlich enttäuscht über die Niederlage, jedoch trotzdem zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, da man das Spiel gegen eine eigentlich deutlich bessere Mannschaft ausgeglichen gestaltet habe.„Ich habe auf jeden Fall eine deutliche Entwicklung gesehen“, sagte Behlert.

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle

Aufopferungsvolle Niederlage der 2‘ten

Nach einem aufopferungsvollen Kampf mussten wir uns leider Amelsbüren mit 2-0 geschlagen geben.

Rule 1DJK GW Amelsbüren : SC Capelle II
2:0 (0-0) 

In der ersten Halbzeit haben wir gut mitgehalten und kaum etwas zugelassen, da Amelsbüren nicht viel gegen unsere gute Defensive einfiel.
In der Zweiten Halbzeit erhöhte Amelsbüren den Druck, den wir mit Glück, Geschick und dem Unvermögen der Stürmer von Amelsbüren stand hielten.
In der 75 Minute pfiff der Schiedsrichter ein Foulspiel, obwohl jeder gesehen hat, dass der Ball ganz klar gespielt wurde. Der Freistoß wurde geblockt und abgewehrt aber leider nicht weit genug.
Der nächste Amelsbürener konnte den Ball, der auch noch unhaltbar abgefälscht wurde, ins Tor schießen. Wir haben dann noch einmal alles versucht aber haben dann das 2-0 durch ein Eigentor bekommen. Alles im allen ein verdienter Sieg für Larsi und ein Lob an mein Team für diese kämpferische Leistung, so Rule!

(Quelle: Vereinsinformation)

zur Tabelle

Der SC Capelle will die Trendwende

„Wir haben uns zu oft selbst geschlagen“, lautet das Hinrundenfazit von Capelles Trainer Reinhard Behlert. Trotzdem will der SC (15.) in der Fußball-Kreisliga am Sonntag einen guten Start beim VfL Senden II (4.) hinlegen. (13 Uhr, Bulderner Straße, Senden)

Fussball 2Gegner: Senden konnte vor der Pause auf die Liga-Topteams aufschließen. Drei Siege aus den letzten fünf Spielen werden eine Herkulesaufgabe für Capelle.
Statistik: Die Zahlen sprechen gegen Capelle. Besonders die Defensive ist mit 54 Gegentoren schwach. Einziger Mutmacher ist das Ergebnis aus dem Hinspiel (1:1).
Personal: Die Verletztenseuche geht weiter: Zu den Langzeitverletzten kommen Abwehrchef Alexander Reher (Außenband) und Stefan Wittkamp dazu.

Trainerstimme: „Wir haben am Ende der Hinrunde gut gespielt. Wenn die Verletzten zurückkommen, bin ich überzeugt, dass wir die Abstiegszone verlassen“, sagt SC-Trainer Behlert.

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle

„Mit unseren Capeller Jungs durchziehen“

Fussball: Der SC Capelle setzt alles daran, um in der Rückrunde den Abstieg zu vermeiden. Dabei setzt Trainer Reinhard Behlert auf mehr offensive Kreativität und auf eine stabilere Defensive.

Behle 2Aktuell steht der SC Capelle noch auf einem Abstiegsplatz in der Fußball-Kreisliga B. Von der zwischenzeitlichen Niederlagenserie haben sich die Capeller immer noch nicht richtig erholt. Mit einem guten Start in die Rückrunde soll jetzt die Aufholjagd auf die Nicht-Abstiegsplätze gestartet werden. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt zwei Punkte.

Vorbereitung: Die Vorbereitung für die Mission Klassenerhalt verlief für Capelle nicht optimal. „Wir mussten viel improvisieren. Auf unserem Ascheplatz war bei dem Wetter häufig kein Training möglich. Da mussten wir uns etwas anderes überlegen“, so der Capeller Trainer Reinhard Behlert. Dazu hat Capelle Personalsorgen: Abwehrspieler Alexander Reher wird mit einem Außenbandriss mindestens zwei Monate ausfallen. Dafür zeigt sich der Coach zufrieden mit den Testspielen. Besonders der 5:1-Erfolg gegen RW Unna II aus der Parallelstaffel stimmt Behlert optimistisch: „Da hat einiges geklappt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben Kontrolle über das Spiel gehabt und haben selber zahlreiche Torchancen kreiert.“

Zu- und Abgänge: Zur Rückrunde gibt es beim SC Capelle keine neuen Gesichter. „Ich wollte auch gar keine Neuzugänge. Wir sind immer noch Capelle und ich will das mit unseren Capeller Jungs durchziehen“, sagt Behlert. Allerdings hat der Trainer mit Ramon Schong einen Abgang zu verkraften.

Fazit vom Trainer: Trotz der nicht optimal verlaufenen Vorbereitung geht Behlert die Rückrunde optimistisch an: „Wir haben an unseren beiden größten Schwachstellen gearbeitet. Wir haben zum einen unsere defensive Stabilität deutlich verbessert und machen weniger individuelle Fehler. Und auch an unserer Effektivität vor dem Tor haben wir gearbeitet.“ Für die Rückrunde wünscht sich Behlert, dass seine Mannschaft öfter das Spiel in die eigene Hand nimmt und aus eigenem Ballbesitz gefährlicher wird. „Wir wollen uns selber Chancen herausspielen und nicht auf Zufallsprodukte angewiesen sein.“

Das erste Spiel: Mit dem VfL Senden II (6.) wartet auf Capelle direkt ein starker Gegner. „Das wird ein schweres Spiel. Senden ist ein spielstarker Gegner, der immer oben mitspielt“, so Behlert.

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle

SCC verliert Testspiel knapp

Unsere erste Mannschaft hat ihr letztes Testspiel in der Winterpause gegen den SC BW Aasee II mit 0:1 verloren. Erst spät fing Capelle sich das Gegentor ein.

Fußball news

SV BW Aasee II – SC Capelle

1:0 (0:0)

Nachdem der SC Capelle am vergangenen Donnerstag mit 5:1 noch einen überzeugenden Sieg gegen Rot-Weiß Unna III einfuhr, musste sich Capelle Sonntag der zweiten Mannschaft des SV BW Aasee geschlagen geben. Sinan Kixmöller, der gegen Unna noch zwei Tore schoss, war nicht beim Spiel dabei. Nur ein Grund, weshalb kaum Tore fielen.

Mann des Tages war Mattes Kohlmeier, der in der 73. Minute das einzige Tor in diesem Testspiel schoss. Gecoacht wurde das Team von Co-Trainer Benedikt Reckmann, da Trainer, Reinhard Behlert verhindert war.

Am kommenden Sonntag beginnt für Capelle die Mission Klassenerhalt. Der Spielbetrieb in der Kreisliga B startet nämlich wieder. Dort geht es direkt gegen den Sechsten der Kreisliga B, die zweite Mannschaft des VfL Senden.

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle