Misslungener Saisonauftakt 

Unsere erste Mannschaft verliert zum Saisonstart in Gremmendorf.

Lukas Schulze KerstingSC Gremmendorf – SC Capelle

3:2 (1:0)

Die 2:3-Niederlage beim SC Gremmendorf am Sonntag ärgerte Capelles Trainer Reinhard Behlert. Behlert ist normalerweise ein Trainer, der die Worte bedächtig wählt. Doch zur ersten Halbzeit gegen Gremmendorf wurde Behlert sehr deutlich: „Das war einfach nur scheiße.“ Die erste Halbzeit bezeichnete der Capeller Trainer als katastrophal. Dass es nur 0:1 (21.) stand, war das Positive aus Capeller Sicht. „Es hätte auch 5:1 stehen können“, sagte Behlert. Wäre da nicht Lukas Schulze Kersting gewesen. Der Torhüter hielt den SCC im Spiel. Behlert: „Ich war einfach nur froh, als Pause war.“

Halbzeit zwei war dann das totale Kontrastprogramm. Capelle war im Spiel, Oliver Eckey glich aus (57.). Und die Schwarzgelben spielten sich frisch immer wieder gute Möglichkeiten heraus, schenkten dann aber den möglichen Punkt oder sogar die drei Punkte her. Ein unnötiger Pass durch den Strafraum führte zum 1:2. Vor dem 1:3 hatte Capelle aufgemacht. Toralf Streppel traf per Foulelfmeter nur noch zum 2:3.

Zusätzlich muss unsere erste Mannschaft die nächste Zeit auf Max Cillien verzichten.

Er fühlte sich topfit und wollte mit dem SC Capelle durchstarten. Nun wirft ihn ein Bänderriss erstmal zurück. Von mindestens zwei Monaten Pause geht der Verteidiger aus.

(Quelle: Ruhrnachrichten) 

Generalprobe geglückt

Die Generalprobe vor dem Ligastart am Sonntag ist nicht in die Hose gegangen:

Simon Walter 1SC Capelle hat die Vorbereitung mit einem 2:2-Unentschieden gegen den klassenhöheren SV Gelb-Schwarz Hohenholte abgeschlossen. Zweimal lagen die Capeller nach Treffern von Simon Walter (Foto, 43./78.) sogar in Front gegen Hohenholte, gegen das Capelle schon im Pokal knapp (0:1) ausgeschieden war. Drei Minuten vor Schluss missglückte die Revanche durch das Ausgleichstor von Joel Oberbeck dann.

(Quelle: Ruhrnachrichten) 

erneuter Sieg gegen Ascheberg

In der Vorbereitung zur Saison gewinnt unserer 1. Mannschaft erneut gegen den Nachbarn aus Ascheberg.

Capell AschebergSC Capelle - TuS Ascheberg

4:3 (2:3)

Auch im zweiten Spiel gegen TuS Ascheberg konnte unsere 1. Mannschaft gewinnen. Nach einer sehr guten ersten Viertelstunde geht der SC Capelle durch Sinan Kixmöller und Oliver Eckey verdient mit 2:0 in Führung.
Danach bekam das Spiel des SCC einen deutlich sichtbaren Bruch und TuS Ascheberg ging verdient mit 2:3 in Führung. Torschützen waren hier  Mirco Schwipp, Henrik Widdermann und Stefan Böcker.
Erst nach gut 60 Minuten konnten wir das Spiel wieder offen gestalten und konnten in der Schlussphase durch Tore von Sinan Kixmöller und Toralf Streppel einen weiteren Sieg in der Vorbereitung verbuchen.

(Quelle: Vereinsnachrichten) 

SC Capelle verliert im Pokal knapp

Die ersten Pokalrunde war für unsere 1. Mannschaft bereits Endstation. Am Donnerstagabend mussten wir uns dem klassenhöheren SV Hohenholte knapp mit 0:1 geschlagen geben. Der Gegentreffer fiel erst in der 89. Minute.

Pokal 2019 1Fußball-Kreispokal

SC Capelle - SV Hohenholte

0:1 (0:0)

Lange Zeit blieb die Partie torlos. Erst als sich die Spieler und Zuschauer so allmählich auf ein Elfmeterschießen einstellten, trafen die Gäste mit dem Tor des Tages zum 1:0 (89.). „Ärgerlich für uns“, befand Capelles Trainer Reinhard Behlert nach Schlusspfiff. „Hier war deutlich mehr drin, denn es war ein ausgeglichenes Spiel.“

Der Trainer wäre – wenn es ein Testspiel gewesen wäre – hochzufrieden. Gegen Hohenholte fehlten dem Coach einige Spieler: „Grippemäßig hat es uns diese Woche leider zerlegt“, so Behlert. Oliver Eckey vergab in der 23. Minute freistehend die Chance zum 1:0 – sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite dann Glück für den SCC, als Keeper Lukas Schulze Kersting in einem Eins-gegen-eins-Duell parierte. In Durchgang zwei war es Marius Peters nach einer guten Stunde, der ebenfalls freistehend vor Hohenholtes Schlussmann die Nerven verlor und vergab. „Am Ende waren wir dann kräftemäßig am Ende“, so nochmals Behlert. Für Behlert besonders schade: „Wenn wir weitergekommen wären, wären wir auf Westfalenligist TuS Hiltrup getroffen.“


(Quelle: Ruhrnachrichten) 

heute (08.08.2019) Krombacher Pokal

Nach dem erfolgreichem Testspielwochenende mit zwei Siegen geht es nun in die erste Runde des Krombacher Kreispokales.

Pokal 2019 1Gegner: Sportverein Hohenholte e.V.

Anstoß: 19:00 Uhr

Ort: auf dem Rasenplatz, Sportanlage SC Capelle, Gorfeldstraße

Wir freuen uns auf euren Besuch!

(Quelle: Vereinsnachrichten) 

Erfolgreiches Wochenende für unsere 1. Mannschaft

Der SC Capelle erlebt nach dem Kurztrainingslager ein erfolgreiches Testspielwochenende mit zwei Siegen in zwei Tagen.

Behlert 3Eigentlich war am Samstag ein Test gegen den SuS Kaiserau III für den Fußball-B-Ligisten SC Capelle geplant. Dieser sagte allerdings kurzfristig ab und so sprang der TuS Ascheberg mit Capelles langjährigem Trainer Martin Ritz ein. „An dieser Stelle auch nochmal ein dickes Dankeschön an Martin, dass er und sein Team so kurzfristig einspringen konnten“, freute sich SC-Trainer Reinhard Behlert nach dem Spiel.

Und auch über das Ergebnis konnte er sich freuen, denn sein Team schlug den Fußball-A-Ligisten durch die Treffer von Patrick Ritz, Sohn des Ascheberger Trainers Martin Ritz, sowie Sinan Kixmöller und Sebastian Mertens mit 3:2. Für die Gäste trafen Dustin Hölscher und Philipp Brumann. „Das Ergebnis spielt für mich in der Vorbereitung keine Rolle, aber spielerisch haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht“, sagte Behlert, der den Test für sein Team positiv gesehen hat.

Und auch am Sonntag hatte Behlert Grund zur Freude, denn auch den zweiten Test am Wochenende konnte sein Team mit 7:3 gegen den Fußball-B-Ligisten Rot-Weiß Unna II gewinnen. Die Treffer für Capelle erzielten Simon Walter (2), Oliver Eckey (2), Sinan Kixmöller, Dustin Logan sowie Toralf Streppel. Behlert ärgerte sich nach dem Spiel zwar etwas über die Gegentreffer, war aber dennoch zufrieden. „Die drei Gegentreffer taten schon etwas weh, aber daran können wir arbeiten“, so der Coach. Wegen des Kurztrainingslagers der Capeller vor dem Wochenende war Behlert durchaus „erstaunt, wie wir gegen Unna dominiert haben“, sagte der Trainer.

Ein Wiedersehen wird es für Capelle mit dem Testspielgegner vom Samstag, dem TuS Ascheberg geben. Denn dann steht noch ein zweites Testspiel gegen den kurzfristig eingesprungenen A-Ligisten an. Allerdings wird dieses dann voraussichtlich in Ascheberg stattfinden.


(Quelle: Ruhrnachrichten)