🚴‍♂️ Westfalen-Winterbike-Trophy

Westfalen-Winterbike-Trophy

Den Radsportlern der Region bietet sich im neuen Jahr früh die Gelegenheit, in der Heimat an den Start zu gehen. Der SC Capelle lockt am Sonntag, 5. Januar (10 Uhr, Gorfelderstraße 25), wieder hunderte Radfahrer zur ersten Veranstaltung der Westfalen-Winterbike-Trophy. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Photo 2017 09 20 19 51 40 IMG 20170108 WA0012Was ist die Westfalen-Winterbike-Trophy?

Die Westfalen-Winterbike-Trophy ist eine Radsport-Serie von Veranstaltern des Radsportbezirks Westfalen-Mitte. Insgesamt neun Veranstaltungen umfasst die Serie. Dabei radeln die Starter mit dem Mountain- oder Trekkingbike über teilweise unbefestigte Wege.

Was muss vor dem Start erledigt werden?

Wer die Online-Anmeldung verpasst hat, kann sich am Veranstaltungstag ab 8.30 Uhr noch für den Start anmelden. Dazu gilt: Ein Helm ist Pflicht, wetterfeste Kleidung empfehlenswert. Außerdem ist zu beachten, dass die Strecke nicht gesperrt und daher Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer zu nehmen ist.

Mit wie vielen Teilnehmern rechnet der SC Capelle?

In den vergangenen Jahren ging der SC Capelle stets von 400 bis 500 Startern aus, berichtet Raimund Hülk, Vorsitzender der SCC-Radsportabteilung. Oft waren es aber deutlich mehr, zuletzt pendelte sich die Starterzahl zwischen 500 und 600 ein. „Es ist schon erstaunlich, dass so eine Serie die Leute anzieht“, sagt Hülk. Veranstaltungen wie die Westfalen-Winterbike-Trophy gäbe es das ganze Jahr, meistens liegt die Teilnehmerzahl aber bei 200 bis 250, so Hülk.

Was macht die Veranstaltung in Capelle so besonders?

Hülk ist sich sicher: „Wir profitieren davon, dass die Feiertage waren und die Leute womöglich nicht aufs Rad gekommen sind.“ Das Rennen in Capelle ist der Auftakt der Serie, die Motivation zu Jahresbeginn besonders groß. Die Strecke führt durch Nordkirchen, Südkirchen und Capelle mit Verpflegungspunkt am Schloss Nordkirchen.

(Quelle: Ruhrnachrichten/Vereinsinformation)