erste Mannschaft

Kreisliga B3

Befreiungsschlag für den SC Capelle im Derby

Im Derby setzte sich unsere 1. Mannschaft gegen den SV Südkirchen mit 2:0 durch. Damit beendet die Mannschaft von Reinhard Behlert ihre Misere.


SC Capelle – SV Südkirchen

2:0 (0:0)

Derby xxxErster Sieg nach vier Spielen – und das auch noch zu Hause im Derby: Die Erleichterung stand Capelles Trainer Reinhard Behlert förmlich ins Gesicht geschrieben. „Das war ein unendlich, unendlich wichtiger Sieg für uns“, sagte Behlert nach dem Spiel.

Das Derby wird den Zuschauern allerdings nicht als großer fußballerischer Leckerbissen in Erinnerung bleiben: Viele Zweikämpfe, Fouls und Spielunterbrechungen führten dazu, dass sich das Spiel größtenteils im Mittelfeld abspielte. „Wir wollten auf Ballbesitz spielen, haben das eigene Spiel aber nicht aufgezogen gekriegt“, konstatierte Südkirchens Kapitän Robin Schulz nach dem Abpfiff.

Und der Linksverteidiger hatte auch eine Erklärung dafür parat: „Bevor wir den Ball spielen, sind die da. Dann kannst du keinen vernünftigen flachen Ball spielen. Und lange Bälle bei der Witterung – das wird nix.“

Die Südkirchener hatten zwar mehr Ballbesitz, konnten den allerdings nicht in Chancen ummünzen. Trainer Stephan Kriesinger bemängelte besonders das Laufspiel seiner Mannschaft: „Das Spiel ohne Ball hat bei uns nicht stattgefunden. Dann wird es schwer, die Kombination über außen zu suchen und Bälle scharf vors Tor zu bringen.“

Dem Südkirchener Ballbesitzfußball setzten die Capeller eine engagierte und kämpferisch starke Leistung entgegen. Besonders in der Defensive trat Capelle taktisch extrem diszipliniert auf und bot Südkirchen auf den letzten 30 Metern kaum noch Räume. In der ersten Halbzeit kam es dadurch allenfalls zu Halbchancen. Ein Schlenzer von Nils Dornhege in der 41. Minute von der Strafraumgrenze war noch eine der besseren Gelegenheiten. Doch der Südkirchener verfehlte sein Ziel knapp.

Weiterlesen ...

Capelle bittet Südkirchen zum Derby

Unsere 1. Mannschaft hofft gegen auswärtsschwache Südkirchener auf wichtige Punkte im Abstiegskampf. Südkirchen ist aber gut in Form und will seine Derby-Bilanz aufbessern.

Derby11.11.18 xDerbyzeit in der Fußball-Kreisliga B. Beim Duell des SC Capelle (15.) gegen den SV Südkirchen (9.) sind viele Tore vorprogrammiert (14:30 Uhr, Gorfeldstraße, Capelle). Die Gastgeber aus Capelle haben sich in den letzten Wochen zur Schießbude der Liga entwickelt und wollen ausgerechnet im Derby gegen Südkirchen den Karren aus dem Dreck ziehen. Südkirchen dagegen kommt mit breiter Brust und drei Siegen in Serie angereist.

Gegner: Die Mannschaften kennen sich sehr gut. Die Schwachstelle bei den Gastgebern auszumachen, ist außerdem nicht schwer. 48 Gegentore in 13 Partien hagelte es für Capelle in dieser Saison bereits. Gegen Südkirchen spricht die Auswärtsbilanz. Lediglich einen Sieg konnte der SVS bislang in der Fremde einfahren.

Statistik: Die Vergangenheit spricht für den Vorletzten. Die letzten drei Partien gegeneinander gewann allesamt der SC Capelle. Die aktuelle Durststrecke in der Kreisliga B (sieben Niederlagen am Stück) macht den Capellern aber nicht gerade Hoffnung. Gute Stimmung herrscht dagegen beim Gegner. Südkirchen hat die letzten beiden Ligapartien klar gewonnen (4:1 und 4:0).

Weiterlesen ...

Capelle verliert unglücklich

Trotz starker Leistung verliert der SC Capelle gegen den Werner SC II.

Werner SC II – SC Capelle

3:1 (1:0)

Werne160918„Sehr dumm gelaufen“, sagte Behlert zum Spiel gegen den Werner SC II. Seine Mannschaft startete gut in die Partie. Nils Schindelar, der nach langer Verletzung erstmals wieder auf dem Platz stand, hatte bereits in der zweiten Spielminute die Chance auf das 1:0. Doch er vertändelte den Ball und scheiterte dann am Keeper. „Nils hat das super gut gemacht“, lobt Behlert seinen Schützling, der die Ausfälle von Manuel Lachmann und Toralf Streppel kompensieren musste. Schindelar musste dann aber bereits nach 20 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dadurch fehlte Capelle der dritte Spieler im Zentrum.

Spielerisch war Capelle über weite Strecken überlegen. Doch die Tore machte Werne. Das 1:0 fiel, nachdem Werne sich in den Sechszehner von Capelle kombiniert hatte. Der erste Torschuss ging noch an den Pfosten doch den Abpraller schoss Marc Klein locker ins Tor (25.). Das 2:0 fiel genau so, diesmal war es Soltan Mehi, der den Abpraller zum 2:0 verwertete (66.). Capelle hatte zwischenzeitlich die Chance auf das 1:1, doch hier half der Pfosten nicht mit. Sinan Kixmöller traf frei vor dem Torwart nur den Außenpfosten (45.). „Wir wollten Capelle locken, wir wollten Fußball spielen und haben dann am Ende verdient gewonnen“, sagt Henrik Schmidt, Trainer des Werner SC II.

SC Capelle: Nölkenbockhoff - Logan, Reher, Peters, Dülfer, Kixmöller, Zimmermann, Walter, Steinhoff, Pate, Schindelar - Kaiser, Cillien, Gumprich

Tore: 1:0 Klein (25.), 2:0 Mehi (66.), 3:0 Eichhorst (87.), 3:1 Kixmöller (90.)

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle