Fußball

aktuelles

Capeller Testspiel in Kaiserau abgebrochen

Das Testspiel unserer 1. Mannschaft beim SuS Kaiserau III am Sonntag in Kamen ist in der zweiten Halbzeit abgebrochen worden.

Fußball news Reinhard Behlert, Trainer der Capeller, nannte die Platzverhältnisse als Grund. Als es nach etwa 55 Minuten zu einem Schreckmoment auf dem Feld kam, als ein Kaiserauer ausrutschte, beendeten die Mannschaften die Partie. „Es war zu gefährlich“, sagte Behlert. Zu dem Zeitpunkt stand es 2:0 für Kaiserau.

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle

Rückrundenvorbereitung SC Capelle II

 

Trainingauftakt allgemeinWir, die beiden Trainer Rule und Patty, wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Wir sehen uns, hoffentlich "taufrisch" und "bärenstark" am 15.01.2019 wieder.

 

 

Der Vorbereitungsplan im Detail:

Weiterlesen ...

SC Capelle verliert gegen den Zweiten der Tabelle

Der SC Capelle verliert gegen den VfL Wolbeck II. Der Unterschied auf dem Platz war jedoch nicht so groß, wie die Tabelle erwarten ließ.

Aschenplatz Wolbeck 09122018 Der SC Capelle hat am Sonntag auf dem heimischen Ascheplatz gegen den VfL Wolbeck II mit 0:2 verloren und der SG Selm keine Schützenhilfe gegeben. Nach dem Fußball-Kreisligaspiel ist Wolbeck nun Tabellenführer und Capelle weiterhin Vorletzter. Doch der große Unterschied, den die Tabellensituation vermuten ließ, war auf dem Platz nur selten zu sehen.

SC Capelle – VfL Wolbeck II

0:2 (0:1)

„Leider haben wir nicht richtig Druck hinter unsere Angriffe bekommen. Wir hätten beim Spiel in den Raum unsere Stärke haben können, doch haben das nicht hingekriegt. Das war ärgerlich“, sagte Capelles Trainer Reinhard Behlert. Der SCC hatte ab Mitte der zweiten Hälfte durchaus Möglichkeiten zum Ausgleich. Capelle war stets bemüht, doch wie in einem typischen Arbeitszeugnis hieß das genau so viel wie: Capelle wollte, konnte aber aufgrund der fehlenden Durchschlagskraft und des fehlenden Niveaus nicht. „Wir hatten viele angeschlagene Spieler“, sagte Behlert. „Unter den Voraussetzungen mache ich der Mannschaft ein großes Kompliment“, sagte der Trainer, „es war mehr Power drin als im Revierderby gestern. Da haben wir die Ausfälle besser kompensiert als Schalke.“

Verloren hat Capelle schlussendlich trotzdem. Das erste Tor für die Wolbecker fiel aus heiterem Himmel. Wolbecks Janick Voß schoss den Ball unhaltbar aus 16 Metern in den Winkel (33.). Die Entscheidung brachte dann Max Steinfeldt, der kurz vor Schluss noch auf 2:0 aus Wolbecker Sicht erhöhte (87.). Laut Behlert baue man nun auf der guten Defensive auf und hoffe, das Potenzial der Offensive in den kommenden Spielen nutzen zu können.

(Quelle: Ruhrnachrichten)

zur Tabelle