Fussball

Umstrittener Handelfmeter entscheidet Derby

Der SV Südkirchen hat auch das Rückspiel in der Fußball-Kreisliga B3 gegenden SC Capelle gewonnen. Am Ende entschied eine umstrittene Entscheidung das Spiel.

2023 Südkirchen SCCDer SV Südkirchen hat das Gemeindederby gegen den SC Capelle gewonnen. Dabei hatten die Capeller lange Zeit die Chance auf den Sieg. Am Ende drehte eine Schiedsrichterentscheidung das Nachholspiel in der Fußball-Kreisliga B3 Münster.

Kreisliga B3 Münster

SV Südkirchen – SC Capelle
2:1 (0:1)

Der SV Südkirchen feierte nach Abpfiff mit Getanze und Gesängen. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey“ hallte über den Kunstrasenplatz der Südkirchener. Der Tabellendritte der Kreisliga B3 Münster hatte gerade das Spiel gedreht gegen den SC Capelle. Zum zweiten Mal siegte der SVS damit in dieser Saison im Gemeindederby. Und genauso knapp wie im Hinspiel lief es auch im Rückspiel am Donnerstagabend ab.

Ein Rückblick: In der Hinrunde siegte der SV Südkirchen in der Nachspielzeit mit 4:3. Ganz so knapp war es im Nachholspiel nicht. Dennoch wahrscheinlich genauso schmerzhaft für die Capeller. Denn die dominierten lange Zeit die Partie auf dem Südkirchener Kunstrasen. Gerade die erste Hälfte ging eindeutig an den SCC. Nach 14 Minuten war es auch Andreas Winkler, der mit einem Distanzschuss die erste Torchance des Spiels hatte. Er setzte diesen aber drüber. Doch das Tor gab die Marschroute der Capeller vor: Angriff. Der SV Südkirchen kam da oftmals nicht mit. „Die erste Halbzeit war nicht gut von uns. Da waren wir in der Offensive zu verhalten und haben keinen Druck ausgeübt“, fand auch SV-Coach Deniz Sahin.

Südkirchen bekam keinen Zugriff, spielte zwar nach vorne, aber ideenlos. Capelle schaffte es immer wieder, den zweiten Ball zu erobern und so Südkirchener Angriff frühzeitig zu unterbinden. Im Gegenangriff setzte Capelle dann immer wieder Nadelstiche. „In der ersten Halbzeit hat Südkirchen null Zugriff gehabt“, so auch Capelles Coach Reinhard Behlert.

Dass der SC Capelle dann in Führung ging, zeichnete sich ab – und ging auch so in Ordnung. Bei einer Flanke von links standen sich im Fünfmeterraum Fernando Manfredi, Tim Hermans und Felix Lohmann im Weg. Der Ball kam dabei zu Simon Daugsch, der vollendete (33. Minute). „Wir gehen quasi durch ein Eigentor in Führung: Wir können die Situation zweimal klären, machen es nicht und schenken den Ball her“, ärgerte sich Sahin. Wieder lief sein Team einem Rückstand hinterher.

Südkirchen musste also in Halbzeit zwei reagieren. Und tat dies auch. Sahin sei in der Halbzeitpause in der Kabine lauter geworden. Scheinbar hatte dies gefruchtet. Denn ab Wiederanpfiff spielte der SV Südkirchen aktiver nach vorne und setzte Capelle zunehmend damit unter Druck. Und trotzdem: Auch hier ging die erste Chance an den SC Capelle. Wieder Daugsch versuchte es aus der Distanz, diesmal aber erfolglos (54.). Die Chance gab Capelle wieder etwas Oberwasser.

Umso überraschender fiel dann der Ausgleich für Südkirchen: Der auffällige Marc Eggenstein kam auf halbrechts aus 20 Metern flach zum Schuss. Eigentlich ein ungefährlicher Ball, aber dieser rutschte durch die Abwehrreihe – und unter Lukas Schulze Kerstings Arm hindurch. Der Ausgleich nach 57 Minuten.

„Wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Es waren drei dabei, die wir einfach machen müssen. Wenn es 2:0 steht, ist das Spiel hier gelaufen“, fand Behlert nach Abpfiff. Doch stattdessen bekam Südkirchen nun Aufschwung. Capelle wirkte durch den unerwarteten Treffer etwas destabilisiert.

Mit dem 1:1 zufriedengeben wollte sich aber scheinbar kein Team. Denn beide Mannschaften setzten weiterhin offensive Akzente. Mit dem besseren Ausgang für den SV Südkirchen. Im Strafraum der Capeller prallte ein Schuss an Manuel Lachmann ab. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und entschied auf Handspiel. Eine 50:50-Entscheidung. Der SC Capelle diskutierte, verstand die Situation nicht. Behlert: „Der Schiedsrichter ist heute für mich die tragische Figur. Er hat ein super Spiel gemacht, aber der Handelfmeter war für mich keiner.“

Der eingewechselte Yannick Schlering verwandelte trotzdem unbeirrt zum 2:1-Endstand (81.). Südkirchen drehte das Spiel. Sehr zur Freude von Sahin natürlich: „Die Jungs haben es absolut umgesetzt, Vollgas gegeben und den Gegner unter Druck gesetzt. Deswegen haben wir am Ende verdient gewonnen.“ Aber auch Reinhard Behlert fand lobende Worte: „Wir haben ein klasse Spiel gemacht. Wir haben gezeigt, wie es geht.“

(zur Tabelle...)

(Quelle: Ruhrnachrichten)

Ansprechpartner

Josef Mertens
Zur Vogelrute 9
59394 Nordkirchen
 
e-Mail: info@scc71.de
Telefon : +49 (0) 2596 1721

Mitgliedsantrag

Sportheimbelegung

Reinigungsplan

Spendenhöhe

 spenden bild

     Stand 20.02.2024

SCC Lotto

Lotto 33

Ziehung vom 08.06.2024

Anfahrt

Anschrift zur Routenplanung:

Sportplatz Capelle
Gorfeldstraße 25
59394 Nordkirchen

GoogleMaps

Suchen