SCC erneut Opfer von Vandalen

Unbekannte haben auf dem Gelände des SC Capelle hohen Schaden angerichtet.

Vandalismus 2021Nicht ganz drei Monate ist es her, als Unbekannte Feuer auf dem Vereinsgelände des SC Capelle legten. Damals setzten Täter eine Bank in Brand. In dieser Woche wurde der SCC erneut Opfer von Vandalen – und den Verein trifft es nun ungleich härter.

Wann genau sich die Vandalismus-Tat ereignet, ist nicht klar. Fest steht, dass es in dieser Woche gewesen sein muss. Am Donnerstag meldete der SC Capelle den Vorfall der Polizei. Diese forderte die Kriminalpolizei mit einem Team der Spurensicherung an, die vor Ort unter anderem Fußspuren sicherte.

„Es gibt nichts zu holen, es geht um reine Sachbeschädigung“, ärgert sich Josef Mertens, Vorsitzender des SC Capelle. Die Täter traten offenbar zunächst die Tür des Kassierer- und Toilettenhauses auf dem Tennenplatz des SCC ein und wüteten dann im Innenbereich. Dabei demolierten sie nicht nur die Tür, sondern verwüsteten auch Decken und ließen der Zerstörungswut in den Räumen ihren Lauf.

„Wir haben alles mit unserer eigenen Leistung aufgebaut, da steckt viel Herzblut drin, das tut schon weh“, sagt Mertens. Genau kann der Vorsitzende den Schaden nicht beziffern, sagt aber: „Ich glaube nicht, dass wir mit 5.000 Euro hinkommen.“

Zeugen, die etwas beobachtet haben, können sich bei der Polizei oder beim SCC-Vorsitzenden Josef Mertens unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

(Quelle: Ruhrnachrichten)