Arbeitssieg in Bösensell

Der SC Capelle hat den Schwung aus dem Derby mitgenommen und am Sonntag mit 4:1 beim Kellerkind der Kreisliga B SV Bösensell II gewonnen. Dabei taten sich die Capeller allerdings schwerer, als es das Ergebnis vermuten lässt.

Tizian Hüser 1SV Bösensell II - SC Capelle
1:4 (0:1)

Auf dem glatten Kunstrasenplatz spielte dem SC Capelle die frühe Führung durch Tizian Hüser in die Karte. Nach nur 25 Minuten stieg der Verteidiger bei einer Flanke am höchsten und köpfte zum 1:0 ein. „Bösensell ist körperlich hart zur Sache gegangen, oft am Rande des Erlaubten. Dadurch kam kaum ein Spielfluss zustande“, so der Capeller Trainer Reinhard Behlert über die anfänglichen Probleme seiner Mannschaft.

Gleich zweimal parierte der SCC-Torwart Lukas Schulze Kersting gegen die Bösenseller Angreifer und hielt die Führung fest. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte aber auch Kersting den Ausgleich nicht mehr verhindern. Nachdem ein Capeller Verteidiger im Spielaufbau wegrutschte, war Yacquub Mohamed Osman alleine durch und traf zum 1:1 (50.). „Danach ging bei Bösensell nochmal richtig die Post ab. Wir haben aber gut dagegen gehalten, auch wenn es viel Kraft gekostet hat“, so Behlert.

Die Capeller fanden eine schnelle Antwort auf den unglücklichen Ausgleich. Nur fünf Minuten später setzte sich Simon Walter über Außen durch und bediente Oliver Eckey, der aus dem Rückraum zur erneuten Führung einnetzte. In der Schlussphase schraubte Capelle das Ergebnis durch Treffer von Toralf Streppel und Sinan Kixmöller noch auf 4:1 hoch, was den Spielverlauf aber nicht ganz widerspiegelt.

(Quelle: Ruhrnachrichten)