Derbysieg gegen Südkirchen

Der SC Capelle gewinnt das Derby gegen den SV Südkirchen. Kapitän Simon Walter trifft dabei gleich doppelt für den SCC.

Simon Walter 1SC Capelle - SV Südkirchen

3:1 (1:0)

In der 63. Minute brachen auf dem Capeller Rasenplatz alle Dämme. Nach einem schönen Steilpass aus dem Mittelfeld scheiterte erst Stefan Möer an dem Südkirchener Torwart Christopher Mayer. Den Nachschuss verwandelte dann aber Simon Walter zum viel umjubelten 3:1 – vor Freude schreiend sprang er danach Möer in die Arme. Ein echter Gänsehautmoment für die Capeller, denn zu diesem Zeitpunkt war bereits klar, dass dieses Tor wohl den ersehnten Derbysieg bringen würde.

Zu ungefährlich zeigten sich die Südkirchener zuvor. Nur selten lief bei den Gästen vorne etwas zusammen. „Beim Umschalten von der Defensive in die Offensive hat uns das Tempo gefehlt. Wir brauchen da mehr Gier, den Ball haben zu wollen“, sagte der Südkirchener Trainer Stephan Kriesinger zu den Problemen seiner Mannschaft im Spiel nach vorne.

Bezeichnend war dementsprechend, dass Südkirchen durch einen spektakulären Fernschuss von Yannick Schlering zu seinem einzigen Treffer kam (55.). Dabei versenkte Schlering eine zu kurz geklärte Freistoßflanke volley aus knapp 20 Metern zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer. Spielerisch gelang es Südkirchen ansonsten nur selten, Akzente zu setzen.

In den ersten 20 Minuten war die Partie dabei noch offen. Chancen gab es auf beiden Seiten nur wenige und das Spiel wurde über weite Teile im Mittelfeld ausgetragen. Etwas aus dem Nichts kam Capelle dann zur Führung. Simon Walter wurde auf links freigespielt und traf mit einem strammen Schuss ins lange Eck zum 1:0 (28.).

Die Südkirchener Reaktion auf den Rückstand ließ auf sich warten. „Jetzt muss mal jemand vorangehen“, forderte der Südkirchener Torwart Christopher Mayr lautstark von seinen Vorderleuten. „Wir haben zu wenige Spieler auf dem Platz, die spielerisch vorangehen und an denen sich die anderen hochziehen können. Das Problem haben wir aber schon länger“, erklärte Mayr nach dem Spiel. Doch bis zum Spielende fand ein wirkliches Aufbäumen bei den Gästen nicht statt.

Ganz anders bei den Capellern, die kämpferisch und läuferisch überlegen waren. Mit einer Energieleistung kamen die Gastgeber dann auch zum 2:0. Nach einem Steilpass von Sinan Kixmöller lief Manuel Lachmann der Südkirchener Verteidigung davon und versenkte den Ball alleine vor dem Tor (53.).
Danach verpassten die Capeller noch weitere Chancen auf die Entscheidung, wobei sie vielversprechende Konter bereits im Ansatz verspielten. „Wenn ich heute eins bemängeln kann, dann, dass wir nicht Lust hatten, noch mehr Tore zu machen. Das würde ich mir in so einer Phase noch wünschen, denn Südkirchen hat sich ja am Ende fast schon aufgegeben“, so der Capeller Trainer Reinhard Behlert. Das zweite Tor des Capeller Derbyhelden Simon Walter entschied die Partie dennoch vorzeitig.

(Quelle: Ruhrnachrichten)