Vorbereitung zur Rückrunde beginnt

Der SC Capelle nimmt die Vorbereitung wieder auf - und blickt dabei auf sich selbst.

Behlert 3Acht Spiele hält die Siegesserie des SC Capelle in der Fußball-Kreisliga B bereits an. Damit hat sich die Mannschaft von Trainer Reinhard Behlert nach einem verhaltenen Saisonstart bis auf Tabellenplatz zwei vorgeschoben. Doch den Aufstieg nennt der Coach vor dem Auftakt der Vorbereitung auf die Rückrunde nicht als großes Ziel.

Doch erst einmal wollen die Capeller wieder in den regelmäßigen Trainingsbetrieb einsteigen. Am Dienstagabend stand die erste gemeinsame Einheit im neuen Jahr an - Lauftraining. „Wir laufen ganz gemütlich ein bisschen, einfach erstmal um wieder reinzukommen“, berichtet Behlert, der wie einige seiner Spieler angeschlagen ist und die Runde auf dem Fahrrad begleiten wollte.

 Danach wollen die Capeller da weitermachen, wo sie vor der Winterpause aufgehört haben. „Wir wollen das vertiefen, was wir in der Hinrunde Schritt für Schritt verbessert haben“, erklärt der Trainer. „Die Jungs haben es geschafft, von Spiel zu Spiel immer engagierter und konzentrierter zu spielen. Jeder muss wirklich wissen, wo muss ich was wie wann machen, und dieses Spielverständnis für unsere Philosophie muss jeder entwickeln, das müssen wir noch nachhaltiger reinbekommen.“

Nach Neuzugängen in der Winterpause hat sich der SCC gar nicht umgeschaut. „Wir haben einen Riesenkader“, berichtet Behlert. Eine Verstärkung gibt es trotzdem: Mittelfeldspieler Clemens Philippi, der in Fabian Steinhoff und Lars Zimmermann zwei Freunde im Capeller Kader hat, schließt sich dem Team an.

...zum Vorbereitungsplan

Am kommenden Wochenende stehen die ersten Testspiele an. Am Samstag tritt der SCC bei A-Ligist SV BW Aasee II an (Kunstrasenplatz, Bonhoefferstr. 54, Münster), am Sonntag bei B-Ligist GS Cappenberg II (kein Ligakonkurrent, da in anderem Fußballkreis aktiv/Kunstrasenplatz, Am Kohuesholz, Selm).

Und in der Rückrunde? Acht Spiele in Serie gewonnen, die letzte Niederlage datiert vom 6. Oktober (2:5 beim FC Nordkirchen II), auch den punktgleichen Tabellenführer VfL Senden II haben die Capeller bereits geschlagen (2:0). Doch vom Aufstieg am Ende dieser Saison will Behlert nichts wissen. „Das Ziel für die Rückrunde ist einfach, dass wir weiterhin Spaß an dem Fußball finden oder behalten, den wir gezeigt haben und den nochmal wirklich verbessern. Dass wir bestimmen, wie wir das Spiel angehen und das auch über 90 Minuten durchziehen, auch unabhängig vom Ergebnis, das ist unser Hauptziel.“

Das Thema Aufstieg sei eher eines für die kommende Spielzeit. „Ich würde nie eine Meisterschaft irgendwie kleinreden, aber dafür reichen acht Spiele ungeschlagen einfach nicht“, erklärt Behlert. „Wenn wir das jetzt untermauern und nächstes Jahr in der Kreisliga B spielen, dann wollen wir uns auch Ziele verdienen. Aber für mich ist wichtig, dass wir jetzt erst einmal durchziehen, was wir uns vorgenommen haben, und der Rest hängt davon ab.“

...zum Vorbereitungsplan

(Quelle: Ruhrnachrichten/Vereinsnachrichten)