2. Mannschaft verliert erneut

Unsere 2. Mannschaft musste zuhause erneut eine Niederlage hinnehmen.

Kreisliga 11SC Capelle II : SG Selm II

1:3 

 

(Quelle: Vereinsinformation)

zur Tabelle

 

Unsere 1. Mannschaft schafft den Klassenerhalt 

Der SC Capelle hat es gepackt: Der Klassenerhalt ist perfekt. Und das durch einen Erfolg gegen den Werner SC II, mit dem in der Höhe nicht zu rechnen war.

Kreisliga 12SC Capelle – Werner SC II

2:1 (9:1)

Mit 9:1 setzte sich der SCC gegen schwache Werner durch. Doch die Gäste gingen in diesem torreichen Spiel tatsächlich in Führung (3.). „Wir waren sehr angespannt. Das war in Halbzeit eins alles andere als souverän “, berichtet SCC-Trainer Reinhard Behlert. Dennoch schaffte es sein Team, den Rückstand bis zur Pause in eine 3:1-Führung umzuwandeln. In Hälfte zwei brachen dann alle Dämme. „Wir haben alles umgesetzt, was wir vorhatten und endlich gezeigt, dass wir mehr können“, so Behlert. Sein Team schaltete in Durchgang zwei einige Gänge hoch und belohnte sich mit sechs Toren, tat so auch noch etwas für die Tordifferenz. „Gerade das Torverhältnis nervt gewaltig. Mit einem Sieg wie heute hat wohl niemand gerechnet. Schön, dass der Klassenerhalt gesichert ist“, zeigt sich Behlert zufrieden. 

Tore: 0:1 (3.), 1:1 Walter (15.), 2:1 Nölken (37.), 3:1 Walter (47.), 4:1 Kixmöller (60.), 5:1 Gumprich (67.), 6:1 Kixmöller (69.), 7:1 Küper (74.), 8:1 Kixmöller (77.), Cillien (85.)

 Tabelle

(Quelle: Ruhrnachrichten)  

SCC - Riesenchance auf den Klassenerhalt

Der SC Capelle kann Sonntag (15:00 Uhr, Gorfeldstraße, Capelle) im direkten Duell gegen den Vorletzten Werner SC II den Klassenerhalt perfekt machen.

Capelle Werne SC

SC Capelle – Werne SC II

Wernes Zweite stellt ligaweit die zweitschwächste Abwehr (94 Gegentore). Beide Mannschaften haben den Abstiegskampf in den letzten Wochen angenommen und punkteten. Capelle gewann unter der Woche gegen Ottmarsbocholt (3:2).

Neben den Langzeitverletzten muss SCC-Trainer Reinhard Behlert auf Lars Zimmermann (angeschlagen) und Niklas Kaiser (privat) verzichten. Fabrizio Pate fällt mit Bündelriss die restliche Saison aus. „Die Erleichterung nach dem Sieg am Mittwoch war deutlich zu spüren“, sagte Behlert, „wir haben am Sonntag eine Riesenchance auf den Klassenerhalt.“

 Tabelle

(Quelle: Ruhrnachrichten)  

2. Mannschaft verliert in Ottmarsbocholt 

Unsere 2. Mannschaft musste in Ottmarsbocholt eine Niederlage hinnehmen.

Kreisliga 10SC BW Ottmarsbocholt II : SC Capelle II 

2:0 (2:0)


"Auswärts in Otti Botti!
Wir wollten den guten Trend vom Spiel gegen Drensteinfurt fortsetzen. Leider konnten wir nicht an die gute Leistung gegen Drensteinfurt anknüpfen deswegen hat Ottmarsbocholt zu Recht gewonnen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.“

Gruß Rule

(Quelle: Vereinsinformation)

zur Tabelle

 

SC Capelle verliert in Selm

Mit 4:0 hat die SG Selm den SC Capelle am Sonntag deklassiert. Durch den klaren Erfolg rückt der wohl bevorstehende Aufstieg der Selmer in die Fußball-Kreisliga A ein ganzes Stückchen näher.

Kreisliga 5SG Selm – SC Capelle

4:0 (1:0)

31 Minuten waren gespielt, da passierte es: Ein Spieler des SC Capelle trat bei einem hohen Ball über das Spielgerät und verpasste die letzte Abwehrchance. Arthur Miller stand goldrichtig und beförderte den Ball an Capelles Benedikt Reckmann vorbei in die Maschen. „Wir waren von Anfang an spielbestimmend“, sagte Selms Trainer Deniz Sahin. Das Problem bis dato: Die Selmer nutzten ihre Chancen nicht. „Wir haben es am Anfang verpasst, die Tore zu machen“, sagte Selms Trainer. 

Capelles Coach Reinhard Behlert stand dagegen vor ganz anderen Problemen. Am 14. April hatte seine Elf ihr letztes Meisterschaftsspiel bestritten. Die fehlende Wettkampfpraxis habe man dem SCC deutlich angemerkt, meinte Trainer Behlert. „Uns fehlte komplett die Handlungsschnelligkeit“, so der Trainer.

Apropos Schnelligkeit: Die fehlte Capelle beim 0:2. Über die linke Seite bekamen die Capeller einen Angriff der SG nicht verteidigt, in der Mitte hatte Miller keine Probleme, seinen Doppelpack zu schnüren.

Einstudierte Eckentore

Ihre Qualität unterstrichen die Selmer bei den beiden weiteren Toren. Jeweils nach Ecke trafen Dimitri Rutkovski und Paul Ulrich in der Schlussphase – das seien einstudierte Varianten gewesen, sagte Behlert und zollte dem Gegner Respekt. „Wir waren schon klar besser“, lautete das nüchterne Fazit Sahins, er habe einen „Klassenunterschied“ feststellen können.

Den wird es in der kommenden Saison wohl auch ganz offiziell geben. Bei noch neun zu vergebenden Punkten liegt die SG Selm sechs Punkte vor dem Tabellenzweiten Wolbeck, der am Sonntag ebenfalls seine Pflicht erledigte. Capelle hingegen hat noch vier Punkte Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz.

 Tabelle

(Quelle: Ruhrnachrichten)